Text Size

CuraDomo WG Header

Mohnblume Titelbild

WG Mohnblume

Attraktive Altbauwohnung in Westend - Charlotteburg

Die großzügige, schöne und helle Altbauwohnung befindet sich in einem typischem Berliner Gründerzeitbau mit hohen Decken und einem breiten und langen Flur. Das vierte Stockwerk ist bequem mit einem Fahrstuhl erreichbar.

Die ca. 195 m² große Wohnung umfasst 7 Bewohnerzimmer. Die große und einladende Wohnküche bildet das Zentrum der Wohnung und steht im Mittelpunkt des Zusammenlebens. Die lichtdurchflutete Wohnung ist behindertengerecht ausgestattet, damit sich auch ältere Menschen mit Demenz und Pflegebedarf gut in der Wohnung bewegen und orientieren können und somit Selbstständigkeit gefördert wird.

Die Einrichtung der gesamten Wohnung erfolgt nach den gewohnten Geschmacksvorstellungen der Bewohner und wird durch sie mitbestimmt. Auch die geräumigen Zimmer der Bewohner (12 bis 26 m²) werden mit den eigenen lieb gewonnenen Möbeln, Bildern, Fotos der Familie oder weiteren Gegenständen, die an das „Gestern" erinnern, ausgestattet. In den Zimmern herrscht die Ordnungsstruktur des einzelnen Bewohners, die vom Pflegeteam unbedingt respektiert wird.

Der U-Bahnhof Kaiserdamm ist fußläufig innerhalb von 5 Minuten zu erreichen. In Unmittelbarer Nähe befinden sich zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten sowie mehrere Arztpraxen, Apotheken und diverse Restaurants. Die DRK Kliniken Berlin-Westend sind weniger als 1 km entfernt. Auch bei einem Spaziergang um den nahe gelegenen Lietzensee lässt sich das Leben im Alter genießen.

Mohnblume unten1   Mohnblume unten2
     
Mohnblume unten3   Mohnblume unten4

Seerose Titelbild

WG Seerose

Attraktive Altbauwohnung in Moabit

Die schöne Altbauwohnung liegt nahe dem Spreeufer inmitten einer ruhigen Wohngegend auf der Insel Moabit. Errichtet wurde das Haus im Stil der Gründerzeit im Jahr 1892. Die Wohnung wurde im September 2015 renoviert.

Die ca. 170 m² große Wohnung umfasst 6 Bewohnerzimmer sowie ein Badzimmer und eine weitere Toilette. Die große und einladende Wohnküche bildet das Zentrum der Wohnung, steht im Mittelpunkt des Zusammenlebens. Eine behindertengerechte Wohnraumgestaltung ist gegeben, damit auch ältere Menschen mit Demenz und Pflegebedarf sich gut in der Wohnung bewegen und orientieren können und somit ihre Selbstständigkeit gefördert wird.

Um für alle Bewohner die Mobilität und den Zugang zur Straße zu gewährleisten, steht auch ein Treppenlifter und ein Fahrstuhl zur Verfügung. Zudem verfügt das Haus über einen klassischen Berliner Hof, der von allen Bewohnern genutzt werden kann, was insbesondere im Sommer gerne getan wird.

Die Einrichtung der gesamten Wohnung erfolgt nach den gewohnten Geschmacksvorstellungen der Bewohner und wird durch sie mitbestimmt. Auch die geräumigen Zimmer der Bewohner (12 bis 19 m²) werden mit den eigenen lieb gewonnenen Möbeln, Bildern, Fotos der Familie oder weiteren Gegenständen, die an das „Gestern" erinnern, ausgestattet. In den Zimmern herrscht die Ordnungsstruktur des einzelnen Bewohners, die vom Pflegeteam unbedingt respektiert wird.

Das Haus befindet sich in ruhiger Wohnlage und gepflegten Wohnstraßen. In der Nähe liegt das grüne Magnus-Hirschfeld-Ufer, welches zu erholsamen Spaziergängen an der Spree einlädt. Weiter sind in Laufreichweite mehrere Arztpraxen, Apotheken, Bäcker und diverse Restaurants. Der Tiergarten, das Schloss Bellevue sowie der S-Bahnhof Bellevue, der Hauptbahnhof, vielfältige Einkaufsmöglichkeiten. Das Franziskus-Krankenhaus und das Bundeswehrkrankenhaus liegen nur wenige Busstationen entfernt.

Möchten Sie mehr erfahren? Rufen Sie uns doch einfach an.

Seerose unten1   Seerose unten2

Lebensort Vielfalt Titelbild

WG Lebensort Vielfalt

Wohngemeinschaft für schwule Männer mit Pflegebedarf und Demenz

Der Lebensort Vielfalt in der Niebuhrstraße in Berlin-Charlottenburg ist ein Mehrgenerationenhaus der Schwulenberatung Berlin. Die deutschlandweit erste betreute Wohngemeinschaft für schwule Männer mit Pflegebedarf und Demenz ist Teil dieses europaweit einmaligen Wohn-, Pflege- und Beratungsprojektes.

Das Haus ist ein Altbau mit großem Garten und stammt aus den 1930er Jahren. Nach umfangreicher Sanierung wurde der Lebensort Vielfalt im Juni 2012 eröffnet. Das Haus ist barrierefrei Zugänglichkeit, es verfügt über einen Fahrstuhl sowie ebene Bewegungsflächen ohne Hindernisse. Durch die behindertengerechte Wohnraumanpassung können sich auch ältere Menschen mit Pflegebedarf und Demenz gut im Haus bzw. in der Wohnung bewegen, wodurch die Orientierung und somit die Selbstständigkeit gefördert werden.

Die Wohnung

Die Wohnung umfasst acht Bewohnerzimmer und sieben weitere Räume. Die Gesamtfläche beträgt 250 m². Einige Bewohnerzimmer verfügen über einen eigenen Balkon. Im Herzen der Wohnung liegt der Speiseraum mit integrierter Wohnküche und anschließendem Wohnzimmer Hier befindet sich auch der Zugang zum Balkon. Desweiteren verfügt die Wohnung über barrierefreie Badezimmer, eines mit Dusche und eines mit Wanne (incl. Lifter) sowie eine weitere separate Toilette. 

Die Einrichtung der gesamten Wohnung erfolgt nach den gewohnten Geschmacksvorstellungen der Bewohner und wird durch sie mitbestimmt. Auch die Zimmer der Bewohner werden mit den eigenen lieb gewonnenen Möbeln, Bildern, Fotos und weiteren Gegenständen ausgestattet. In den Zimmern herrscht die Ordnungsstruktur der einzelnen Bewohner, die vom Pflegeteam unbedingt respektiert wird.

Teilhabe | Integration in das Hausprojekt

Die Wohngemeinschaft ist Teil des Modellprojektes Lebensort Vielfalt der Schwulenberatung Berlin. Neben eigenen moderierten zweiwöchentlichen Wohngemeinschaftstreffen, gibt es mehrere aktive Gruppen der Hausgemeinschaft, die von den WG Bewohnern genutzt werden können (und genutzt werden). Durch diese bewusste Integration in eine vitale Hausgemeinschaft ergeben sich erhebliche Vorteile für die dort lebenden Menschen. Zum einen werden die Betroffenen nicht vom „Alltagsleben“ ausgeschlossen, zum anderen entstehen dadurch vielfältige soziale Netzwerke der Unterstützung und Begleitung. Dies soll durch eine sensible und aktive Einbeziehung von Nachbarschaftshilfe, Angehörigen und Freunden, freiwilligem Engagement und dem „Mobilen Salon“, dem Besuchsdienst der Schwulenberatung Berlin, geschehen. Das Angebot im angeschlossenen Kiezcafe schließt die Bewohner der Wohngemeinschaft mit ein.

Mieter im Lebensort Vielfalt können - wenn sie an Demenz erkranken- solange es möglich ist, in ihrer eigenen Wohnung leben und von einem ambulanten Pflegedienst versorgt werden. Sollte dies nicht mehr möglich sein, können sie in die Wohngemeinschaft einziehen und müssen die vertraute Umgebung nicht erlassen. Weiter finden im hauseigenen Cafe und Restaurant „wilde Oscar" regelmäßig Veranstaltungen statt, die auch von einer großen Öffentlichkeit besucht werden. 

www.lebensort-vielfalt.de

www.schwulenberatungberlin.de

Lebensort Vielfalt unten1   Lebensort Vielfalt unten2
     
Lebensort Vielfalt unten3   Lebensort Vielfalt unten4

Spreeufer Titelbild

WG Spreeufer

Attraktive Altbauwohnung in Moabit

Die schöne Altbauwohnung liegt nahe dem Spreeufer inmitten einer ruhigen Wohngegend auf der Insel Moabit. Errichtet wurde das Haus im Stil der Gründerzeit im Jahr 1892.

Die ca. 245 m² große Wohnung umfasst 7 Bewohnerzimmer sowie 4 Bäder und Toiletten. Die große und einladende Wohnküche bildet das Zentrum der Wohnung, steht im Mittelpunkt des Zusammenlebens. Eine behindertengerechte Wohnraumgestaltung ist gegeben, damit auch ältere Menschen mit Demenz und Pflegebedarf sich gut in der Wohnung bewegen und orientieren können und somit ihre Selbstständigkeit gefördert wird.

Um für alle Bewohner die Mobilität und den Zugang zur Straße zu gewährleisten, steht auch ein Treppenlifter und ein Fahrstuhl zur Verfügung. Zudem verfügt das Haus über einen klassischen Berliner Hof, der von allen Bewohnern genutzt werden kann, was insbesondere im Sommer gerne getan wird.

Die Einrichtung der gesamten Wohnung erfolgt nach den gewohnten Geschmacksvorstellungen der Bewohner und wird durch sie mitbestimmt. Auch die geräumigen Zimmer der Bewohner (12 bis 23 m²) werden mit den eigenen lieb gewonnenen Möbeln, Bildern, Fotos der Familie oder weiteren Gegenständen, die an das „Gestern" erinnern, ausgestattet. In den Zimmern herrscht die Ordnungsstruktur des einzelnen Bewohners, die vom Pflegeteam, unbedingt respektiert wird.

Das Haus befindet sich in ruhiger Wohnlage und gepflegten Wohnstraßen. In der Nähe liegt das grüne Magnus-Hirschfeld-Ufer, welches zu erholsamen Spaziergängen an der Spree einlädt. Weiter sind in Laufreichweite mehrere Arztpraxen, Apotheken, Bäcker und diverse Restaurants. Der Tiergarten, das Schloss Bellevue sowie der S-Bahnhof Bellevue, der Hauptbahnhof, vielfältige Einkaufsmöglichkeiten. Das Franziskus-Krankenhaus und das Bundeswehrkrankenhaus liegen nur wenige Busstationen entfernt.

Möchten Sie mehr erfahren? Rufen Sie uns einfach an.

Spreeufer unten1   Spreeufer unten2
     
Spreeufer unten3   Spreeufer unten4

Villa Marie Titelbild

Villa Marie

Charmante Altbauvilla in Lichterfelde

Die sonnige Villa liegt inmitten eines Einfamilienhausgebietes nahe dem Oberhofer Platz und der S-Bahn Station Lichterfelde Ost. Errichtet in den "Goldenen Zwanzigern", wurde sie vor wenigen Jahren liebevoll saniert. 2013 erfolgte eine behindertengerechte Wohnraumanpassung, damit sich auch ältere Menschen mit Pflegebedarf und Demenz gut im Haus bewegen und orientieren können und somit ihre Selbstständigkeit gefördert wird.

Das Haus umfasst acht Bewohnerzimmer und weitere Nebenräume, verteilt auf zwei Geschosse mit ca. 280 m² Gesamtwohnfläche. Um für alle Bewohner die Mobilität innerhalb der Villa zu garantieren, wurde ein Treppenlifter eingebaut, der beide Stockwerke verbindet. Die Küche und das große Wohnzimmer mit sich anschließendem Wintergarten bilden das Zentrum der Villa. Zudem verfügt die charmante Villa über einen naturbelassenen Garten von ca. 1.900 m², der von allen Bewohnern uneingeschränkt genutzt werden kann.

Die Einrichtung der gesamten Villa erfolgt nach den gewohnten Geschmacksvorstellungen der Bewohner und wird durch sie mitbestimmt. Auch die geräumigen Zimmer der Bewohner (13,5 bis 27,5 m²) werden mit den eigenen lieb gewonnenen Möbeln, Bildern, Fotos der Familie oder weiteren Gegenständen, die an das „Gestern" erinnern, ausgestattet. In den Zimmern herrscht die Ordnungsstruktur des einzelnen Bewohners, die vom Pflegeteam unbedingt respektiert wird. Durch die räumliche Gestaltung ist es allen Bewohnern ermöglicht, die alltäglichen häuslichen Verrichtungen zu beobachten, nachzuvollziehen und wenn möglich sich an ihnen zu beteiligen, bspw. am Zubereiten der Mahlzeiten, am Decken des Tisches, an der Blumenpflege, oder am Zusammenlegen der Wäsche.

Es handelt sich hierbei um eine Villa in ruhiger Wohnlage mit ausreichend Grünflächen und gepflegten idyllischen Wohnstraßen, die zu erholsamen Spaziergängen einladen. Wenige Busstationen weiter befinden sich der Teltowkanal, vielfältige Einkaufsmöglichkeiten (Alnatura, Ferdinandmarkt, Kranold-Arkaden u.v.m.), Apotheken, mehrere Arztpraxen, der Campus Benjamin Franklin der Charité und das Krankenhaus Bethel Lichterfelde.

Villa Marie unten1   Villa Marie unten2

Weitere Beiträge ...

  1. Villa Königsberg
  2. Villa Cornelius